Die automatische Portal-Kantenschleifmaschine „CHIARA MULTIFLEX“ ist eine Entwicklung innerhalb der von FORVET seit über 15 Jahren produzierten „CHIARA“–Baureihe von CNC-Maschinen für die simultane Kantenbearbeitung an Float-, Low-E- und Verbundglas.

Der Hersteller FORVET bietet mit diesen CNC-Systemen eine extrem flexible und platzsparende Lösung für die Kantenbearbeitung an großen und übergroßen Formaten an. Gerade Kanten und Säume – auch an nicht rechtwinkligen Konturen mit mehreren schrägen Seiten (z.B. Dreiecke, Trapezoide, Parallelogramme, Pentagone) – werden mit der „CHIARA MULTIFLEX“ in brillanter Topfscheiben-Qualität geschliffen und poliert.

Ohne Rüstzeiten und Taktverzögerung können wechselnde Formate und Konturen auch bei kleinen Losgrößen ab 1 Stück bearbeitet werden. Die Bearbeitungen sowie auch die Be- und Entladung erfolgen vollautomatisch.

Die Modelle der Baureihe „CHIARA MULTIFLEX“ stehen alternativ für maximale Glaslängen bis jeweils 4,5 m, 7,0 m, 9,0 m, 12 m, 15 m oder 18 m und mit optional zusätzlicher Werkzeugbestückung zur Verfügung.

Wahlweise können zwei oder vier (Option „HEAVY“) drehbare Schleifköpfe mit bis zu jeweils 10 + 1 individuell gesteuerten Werkzeugen und zusätzlich ein separates CNC-Fräs- und Schleifaggregat (Option „MC“) mit drei interpolierten Achsen und Werkzeugmagazin genutzt werden.

Mit der Option „TWIN“ (zwei Nullpunkte) können z.B. zwei unterschiedliche Glastafeln auf zwei Stationen alternierend bearbeitet werden. Bei einer Kombination der Option „MC“ und „TWIN“ können CNC-Spindel und Kantenschleifköpfe parallel auf den zwei Bearbeitungsstationen eingesetzt werden.

In Verbindung mit dem automatischen robotergestützten Zuschnittsystem „KEY“, einer automatischen Bohr-, Fräs-, WaterJet-Maschinen der „FRANCESCA“–Reihe und einer Waschmaschine entsteht eine extrem flexible, hocheffiziente Produktionslinie mit nur einer Bedienerschnittstelle.

Anwendungsvorteile der FORVET „CHIARA MULTIFLEX“

  • Extrem hohe Flexibilität, keine Setup-Zeit bei Produktwechsel
  • Verarbeitung zufälliger Bearbeitungs-Sequenzen mit unterschiedlichen Glasdicken und Abmessungen ohne Rüstzeiten („Losgröße 1“)
  • Automatische Erfassung der Glasparameter
  • Zusätzliche CNC-Bearbeitung (3 Achsen XYZ) z.B. von Ausschnitten, Rundecken optional möglich
  • Low-E Glasbearbeitung, ohne Kontakt zur Beschichtungsseite
  • Bearbeitung nicht rechtwinkliger Formen mittels drehbarer Schleifköpfe
  • Gleichzeitige Bearbeitung von 2 Glasseiten, auch von nicht rechteckigen Gläsern
  • Maschinenparameter automatisch einstellbar, für individuelle Kundenanforderungen

 

  • Brillante Topfscheiben-Qualität der Kantenbearbeitung „flache Kante/Saum“
  • Unterschiedliche Kantenbearbeitungen (Werkzeug-Sequenzen) auf einem Glas möglich
  • Kantenqualität per Keyboard oder per Programm wählbar (z.B. nur Säumen, Trimmschliff, Politur)
  • Unabhängige, elektronisch gesteuerte Spindel-Positionierung (variable Kantenqualitäten möglich)
  • Unabhängige, elektronisch gesteuerte Spindeldrehzahlen
  • Elektronisch gesteuerte Eckenstoß-Vorrichtungen (Option); Funktion auch per Tastatur zuschaltbar

 

  • Hohe Genauigkeit durch Glasbearbeitung in fixierter Position, ohne Geschwindigkeitsreduzierung
  • Automatische Trimmschliffe (leichte Schrägung mit höherem Abtrag, Schleifen auf Endmaß) möglich
  • Maximaler Glasabtrag bis insgesamt 10 mm bei 19 mm Glasdicke möglich
  • Glas-Abtrag der Diamantwerkzeuge elektronisch kontrolliert
  • Elektronische Saumbreiten-Einstellung; Änderung zusätzlich per Bedienpanel möglich

 

  • Rostgeschützte Konstruktion (Verzinkung und Edelstahl)
  • Automatische Zentralschmieranlage
  • Automatische Verschleißkontrolle und individuelle Nachstellung der Werkzeuge für optimale Nutzung
  • Schneller Werkzeugwechsel in nur ca. 20 Minuten für alle Schleifscheiben
  • Nach Ersatz abgenutzter Werkzeuge ist das erste Glas innerhalb der Toleranz

 

  • Geringer Flächenbedarf; nur ca. 1/3 des Bedarfes traditioneller doppelseitiger Schleifmaschinen
  • In-Line-Bearbeitung der Produkte, kein 90°- Übergabetisch notwendig

 

  • Rostgeschützte Konstruktion (Verzinkung und Edelstahl)
  • Automatische Zentralschmieranlage
  • Automatische Verschleisskontrolle und individuelle Nachstellung der Werkzeuge für optimale Nutzung
  • Schneller Werkzeugwechsel in nur ca. 20 Minuten für alle Schleifscheiben
  • Nach Ersatz abgenutzter Werkzeuge ist das erste Glas wieder innerhalb der Toleranz

 

  • Die Konstruktion weist eine der höchsten Anzahlen von internationalen Patenten im Glasbereich auf
  • Elektrik und Elektronik auf neuestem Stand
  • Netzwerkfähigkeit
  • Benutzerfreundliche Bedienoberfläche
  • Umfangreiche Report- und Analysefunktionen
  • Automatische Erkennung von Beladefehlern und Alarmgebung
  • Schnittstelle zu automatischen Messeinrichtungen
  • Barcode-Schnittstelle
  • Fernwartungssystem für Fehlersuche und Softwareservice via Internet

 

  • Geringe Umweltbelastung
  • Geringer Stromverbrauch, moderne Antriebe mit kinetischer Energie-Rückgewinnung (KERS-System)
  • Geringer Kühlwasserverbrauch

Generelle Eigenschaften

Das Funktionsprinzip ermöglicht ein simultanes Schleifen und Polieren (formatabhängig) von jeweils zwei Glasseiten mit zwei drehbaren Schleifköpfen (patentiertes System), wobei jede Glasseite mit den individuell gesteuerten Schleifwerkzeugen auch unterschiedlich bearbeitet werden kann. 

Der modulare Aufbau der Maschine lässt darüber hinaus eine individuelle Auslegung nach den benötigten maximalen Glasformaten und Werkzeugbestückungen zu:

  • Es sind Maschinenrahmen für diverse maximale Glaslängen zwischen 4,5 m und 18 m lieferbar (s.o.)
  • Die Ausstattungsoption„TWIN“ bietet einen zweiten Nullpunkt und ermöglicht somit eine unabhängige Glasbearbeitung auf zwei Stationen innerhalb des Arbeitsbereiches.
  • Die Ausstattungsoption„HEAVY“ mit vier drehbaren Schleifköpfen ermöglicht die gleichzeitige und unabhängige Glasbearbeitung auf zwei Stationen.

Dank der drehbaren Aufhängung der Schleifköpfe (C-Achsen) wird eine interpolierte Bewegung für die Bearbeitung von Glas auch außerhalb rechter Winkel erreicht.

Jeder Schleifkopf kann in einem Drehwinkelbereich von – 20° bis +360° rotieren.

Somit kann eine große Zahl von diagonalen und schrägwinkligen Konturen in sehr kurzer Zeit bearbeitet werden. Gegenüber der „konventionellen“ Bearbeitung auf CNC-Bearbeitungszentren ergeben sich dank automatischer Be- und Entladung und Positionierung entscheidende Produktivitätsvorteile.

 

Bearbeitungsablauf (Allgemein)

Die Bearbeitungsabläufe und Funktionen der „CHIARA MULTIFLEX MTP10“ werden komplett CNC-gesteuert:

  • Automatischer Glastransport und Positionierung
  • Erfassung der jeweiligen Glasabmessungen und Positionierung der Schleifköpfe
  • Automatische Einstellung der Werkzeuge auf die jeweilige Bearbeitung
  • Kontrolle und Nachstellung z.B. des Werkzeugverschleißes
  • Automatische Nullstellung der Werkzeuge (nach Austausch)
  • Automatische Zentralschmierung, Betriebs- und Fehlerkontrolle