Die „FC 16M 2000 MILL“ verkörpert die jahrzehntelangen Erfahrungen des Herstellers FORVET und gehört zu den Glasbearbeitungsmaschinen mit der höchsten Zahl internationaler Patente. Die SQS- und IQNet- zertifizierten FORVET-Produkte entsprechen den höchsten Sicherheitsstandards der EU. Das aktuelle Modell der FC 16M 2000 MILL gewährleistet die komplette Automation der Bearbeitung und eine hohe Flexibilität für ein hervorragendes Produktionsergebnis.

Allgemeine Eigenschaften

Die "FC 16M 2000 MILL" ist ein CNC-gesteuertes Glasbearbeitungszentrum für das Bohren, Tiefsenken, Fräsen sowie Wasserstrahl-Schneiden an Flachglastafeln bis 19 mm (Option: 25 mm) Glasdicke.
Mit optionalen Vakuum-Transportriemen ist auch die Low-E-Glas-Verarbeitung uneingeschränkt möglich.

  • Die über 6 Tonnen schwere und kompakte Portalstruktur ist äußerst verwindungssteif und garantiert eine hohe Langzeitstabilität und Laufruhe. Der Platzbedarf ist durch die computeroptimierte Konstruktion auf ein Minimum beschränkt.
  • Das CNC-gesteuerte Glasbearbeitungszentrum kann Bohrungen bis zu einem max. Durchmesser von 65 mm (Option: bis 70 mm) erstellen. Größere Durchmesser und freie Ausschnittkonturen sind mittels Fräsen oder mit optionaler Ausstattung für das Wasserstrahl-Schneiden problemlos herstellbar.
  • Die Kanten von Ausschnitten können mit passenden Schleif- und Polierwerkzeugen gesäumt und optional poliert werden.
  • Der Arbeitsbereich beträgt in der Breite (Y) 2.000 mm und ist in der Länge theoretisch ohne Begrenzung.
  • Die Bohrlochpositionierung sowie die Bohrlochabstände unterliegen innerhalb des Arbeitsbereiches keinerlei Beschränkungen.
  • Die CNC-Steuerung optimiert die Verfahr- und Annäherungsgeschwindigkeit der Bohrköpfe; sie kontrolliert den Glastransport, die jeweiligen Werkzeugdrehzahlen und -Vorschübe, die Kühlwassermengen und justiert die Bohrerlänge entsprechend dem Werkzeugverschleiss. Beliebige Ausschnittkonturen können aus einem kundenseitig erstellten Katalog parametrischer Formen per Mausbefehl sehr einfach eingefügt werden.
  • Automatisierte Werkzeugkontrollen sichern gleichbleibende Qualität und entlasten den Bediener.
  • Die Maschine ist mit energiesparenden Antrieben ausgestattet. Das kinetische Energie-Rückgewinnungssystem „KERS“ in Verbindung mit einer maximalen Reduzierung bewegter Massen ermöglicht eine Antriebsenergie-Rückgewinnung von bis zu 25%.